Wertermittlung in der privaten Wohnungsbaufinanzierung

Berlin 15. Februar 2017 von 10:00 bis 16:30

Die private Wohnungsbaufinanzierung stellt für viele Kreditinstitute einen wesentlichen Baustein ihres Geschäftsmodells dar. Entsprechend bedeutend ist in diesem Kontext auch die Sicherstellung optimaler und risikoadäquater Prozesse zur Sicherheitenbewertung. Grundlage hierfür sind langjährig etablierte gesetzliche Grundlagen wie § 16 PfandBG und die BelWertV. Jedoch auch neuere Regelungen wie die 2014 in Kraft getretene Capital Requirements Regulation (CRR) sowie die Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie aus dem Jahr 2016 enthalten Anforderungen an die kreditwirtschaftliche Wertermittlung.

Der Seminartag wird mit einem Überblick über die aktuellen regulatorischen Anforderungen mit Relevanz für die Wertermittlung in der privaten Wohnungsbaufinanzierung beginnen. Besonderer Schwerpunkt wird in diesem Kontext die Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie sein. Darauf aufbauend werden Praktiker über die konkrete Umsetzung der kreditwirtschaftlichen Wertermittlung berichten aus prozessualer sowie aus methodischer Sicht. Vorträge zur EDV-Unterstützung, den Besonderheiten bei der Einführung der BelWertV in einem Kreditinstitut sowie zur aktuellen Entwicklung der Wohnimmobilienmärkte in Deutschland runden das Seminarprogramm ab.

Veranstaltungsort:
NH Hotel Berlin-Friedrichstrasse
Friedrichstrasse 96
10117 Berlin
Zielgruppe: Mitarbeiter aus Kreditinstituten in der privaten Wohnungsbaufinanzierung, Bewerter
Referenten: Achim Reif, vdp; Annett Wünsche, vdp; RA Dr. Matthias Tiemer; Jürgen Blindert, Deutsche Postbank AG; Benno Kirchhof, WL Bank AG; Yves Ulrich, Landesbank Baden-Württemberg; Michael Schnüttgen, Südwestbank AG; Hildegard Höhlich, vdpResearch
Downloads:
vdpPfandbriefAkademie © 2017